Kürbis-Curry mit Kokosmilch mit Chasewkernen

Date

Hurra, hurra, der Herbst ist daaa! Und das heißt auch, dass endlich wieder Kürbiszeit ist! Ich liiieeebe Kürbisse und ich liebe es, immer wieder neue Rezepte mit Kürbissen auszuprobieren. Mein Lieblings-Kürbisrezept ist eigentlich die klassische Kürbissuppe. Aber letzte Woche habe ich mit zwei Freundinnen ein neues Rezept ausprobiert – ein Kürbis-Curry mit Kokosmilch und Chasewkernen. Das Ergebnis war wirklich super lecker!

 

Curry mit Kürbis?

Du denkst, dass ein Curry mit Kürbis sich komisch anhört und dass in ein normales Curry Hühnchen oder Rind gehört? Falsch gedacht! Die Variante mit Kürbis ist zwar ohne Fleisch aber trotzdem super aromatisch und köstlich! Der süße Butternuss-Kürbis macht das Curry zusammen mit der Kokosmilch besonders cremig und lecker. Zusätzlich sorgen indische Gewürze wie Kurkuma, Curry und co. für das gewisse Extra. Am Ende ensteht ein geniales Curry mit süßlicher Note und leckeren Kürbisstückchen.

 

Kürbis-Curry mit Kokosmilch
Kürbis-Curry mit Kokosmilch

 

Butternuss-Kürbis im Ofen

Bei dem Curry wird Butternuss-Kürbis verwendet – meine absolute Lieblings-Kürbisart! Das Fruchtfleisch beim Butternuss-Kürbis ist besonders zart und das Beste ist, dass man die Schale beim Butternuss-Kürbis mitessen kann. Das spart natürlich sehr viel Zeit und Nerven. Außerdem lässt sich der Kürbis einfacher schneiden – beim ziemlich harten Hokkaido-Kürbis ist das ja oft ein richtiger Kampf. Bei dem Curry-Rezept kommen die Kürbis-Stücke mit Butter, Salz und Pfeffer in den Ofen und werden dadurch besonders schön weich.

 

Kürbis-Curry mit Kokosmilch
Kürbis-Curry mit Kokosmilch

 

Das Kürbis-Curry mit Kokosmilch ist:
  • würzig
  • exotisch und süßlich
  • schnell gemacht
  • das perfekte Curry für alle Kürbis-Liebhaber!

 

Wenn ihr gerne Kürbis esst, müsst ihr das Kürbis-Curry mit Kokosmilch und Chasewkernen unbedingt probieren!

Kürbis-Curry mit Kokosmilch und Chasewkernen
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 Butternutkürbis
  • 3-4 Esslöffel Butter
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Ingwergewürz
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • ½ Teelöffel Kreuzkümmel
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel gemahlener Korinader
  • 1 Teelöffel Honig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Handvoll Cashewkerne
  • ½ Bund Basilikum
  • 1 große Tasse Reis
Anleitung
  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Den Butternuss-Kürbis halbieren, entkernen und kleine Würfel schneiden. Die Würfel auf dem Backblech verteilen.
  3. Die 3-4 Esslöffel Butter schmelzen und über die Kürbis-Stücke geben. Die Kürbis-Stücke noch mit Salz und Pfeffer würzen und im Backofen für ca. 30 Minuten backen.
  4. Währenddessen Wasser kochen und den Reis dazugeben. Bei geringer Temperatur ca. 15 Minuten ziehen lassen, bis der Reis gar ist.
  5. Die Zwiebeln würfeln, den Knoblauch fein hacken, und die Chili in dünne Ringe schneiden.
  6. Die Zwiebelwürfel und den Knoblauch in Öl zusammen mit den Gewürzen für 5 Minuten anbraten, bis sie glasig werden.
  7. Dann mit Kokosmilch und Honig ablöschen. Außerdem die Tomaten dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles für ca. 5-10 Minuten köcheln lassen.
  8. Den fertigen Kürbis in das Curry geben und mit Basilikum verzieren. Mit Cashewkernen (kann man z.B. auch noch anrösten) und Reis servieren.

 

Noch mehr Lust auf Kürbis bekommen? Dann müsst ihr euch mal das Rezept für meine Kürbissuppe oder meinen gefüllten Butternuss-Kürbis anschauen!

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: