Home Glücksrezepte Schoko-Schneekugeln

Schoko-Schneekugeln

by eineportionglueck

Hast du schon fleißig Plätzchen gebacken? Ich war dieses Jahr tatsächlich sehr früh dran und habe schon am ersten Dezemberwochenende gebacken – sogar drei verschiedene Sorten. Meine Familie war aber sehr schnell und die erste Ladung Plätzchen ist tatsächlich schon aufgegessen. 😀 Also habe ich noch ein zweites Mal Plätzchen gebacken und ein neues Rezept ausprobiert: saftige Schoko-Schneekugeln mit Puderzucker.

 

Schoko-Schneekugeln

Schoko-Schneekugeln

 

Leise rieselt der Puderzucker…

Der Puderzucker ist bei den Schoko-Schneekugeln am wichtigsten – er sieht aus wie Schnee und die kleinen Kugeln werden darin rundherum gewälzt. Das Beste an den Schneekugel-Plätzchen? Man muss keine Plätzchen ausstechen und die Schneekugeln sind super einfach und schnell gemacht. Teig zusammenrühren, kühl stellen, Kugeln formen, in Puderzucker wälzen, ab in den Ofen – und fertig!

 

Schoko-Schneekugeln

Schoko-Schneekugeln

 

Die Schoko-Schneekugeln sind
  • schnell und einfach gemacht
  • weihnachtlich dank einer Prise Zimt
  • ein echter Hingucker

 

Du brauchst Plätzchen-Nachschub und hast keine Lust auf stundenlanges Plätzchen ausstechen? Dann sind die Schoko-Schneekugeln genau das richtige Rezept für dich!

3.0 from 1 reviews
Schoko-Schneekugeln
 
Vorbereitung
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 1 Blech
Zutaten
  • 100 g Zartbitterschoki
  • 50 g Butter
  • 60 g Zucker
  • ¼ Tl Backpulver
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 100 g Mehl
  • 1 El Kakao
  • Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 50 g Puderzucker zum Wälzen
Anleitung
  1. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Kurz abkühlen lassen.
  2. Währenddessen Zucker, Backpulver, Ei und Eigelb, Mehl, Kakao, eine Prise Salz und Zimt miteinander verühren.
  3. Den Teig 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Dann kleine Kugeln formen und in einer Schüssel mit dem Puderzucker wälzen. Die Kugeln auf einem Backpapier verteilen und bei 180 Grad ca. 12-14 Minuten backen (Ober/Unterhitze).
  5. Abkühlen lassen und vom Blech nehmen.

Ich hoffe, ihr habt eine wunderschöne restliche Adventszeit!

 

2 comments

Das könnte dich auch interessieren...

2 comments

Tom 27. Dezember 2018 - 18:37

Hallo,
was mich an diesem Rezept allerdings etwas irritiert ist, dass die Zutatenangaben nicht in der Reihenfolge aufgeführt werden, in der die auch im Rezept gebraucht werden. Das ergibt für mich keinen Sinn!

Ansonsten schöne Rezepte! Liebe Grüße und ein schönes Neues Jahr wünscht, derTom

Reply
eineportionglueck 30. Dezember 2018 - 17:14

Hallo Tom,
vielen Dank für deinen hilfreichen Hinweis – das habe ich gleich geändert.
Und das freut mich, dass dir meine Rezepte gefallen. Ich wünsche dir auch ein schönes neues Jahr! 🙂
Liebe Grüße
Viktoria

Reply

Leave a Comment

Rate this recipe: