Home Glücksrezepte Süßkartoffel-Suppe mit Quinoa für kalte Tage

Süßkartoffel-Suppe mit Quinoa für kalte Tage

by eineportionglueck

Ist es bei euch auch so kalt? Bei uns ist diese Woche der Winter definitiv endlich angekommen. Gestern hatte es früh, als ich aufgestanden bin, frostige -15 Grad. Bei den kalten Temperaturen ist eine warme Suppe genau das Richtige, oder? Deswegen gab’s bei uns gestern eine leckere Süßkartoffel-Suppe mit Quinoa. Perfekt für kalte Wintertage und dazu noch extrem lecker!

 

Süßkartoffel-Suppe: wärmend und gesund

Ich liebe Süßkartoffeln eigentlich in jeder Form – in einer Suppe habe ich sie aber bisher noch nie ausprobiert. Aber Suppen passen zu der Jahreszeit einfach gerade perfekt, oder? Und ich sag’s euch – Süßkartoffeln in einer Suppe püriert sind der Hammer! In das Rezept kommen außerdem noch Möhren, Kokosmilch, Zitronensaft und frischer Koriander. Eine gesunde Kombination, die man auf jeden Fall ausprobieren sollte.

 

Süßkartoffel-Suppe

Süßkartoffel-Suppe

 

Quinoa in der Süßkartoffel-Suppe

Ich geb’s zu – ich hab Quinoa noch nie gegessen. Wusstet ihr, dass Quinoa in Südamerika sogar zu den Grundnahrungsmitteln zählt? Und die Samen der Quinoapflanze haben es echt in sich und sind super gesund. Neben vielen hochwertigen Proteinen enthält Quinoa auch Eisen und Magnesium. Es lohnt sich also, Quinoa mal auszuprobieren. Mich hat es ein bisschen an Bulgur oder Couscous erinnert. Es hat zwar keinen starken Eigengeschmack aber richtig gewürzt schmeckt es richtig gut.

 

Süßkartoffel-Suppe

Süßkartoffel-Suppe

 

Variables Topping

Falls ihr Quinoa nicht mögt, ist Hackfleisch mit ein bisschen Frühlingszwiebeln eine super Alternative für die Süßkartoffel-Suppe. Dafür bratet ihr einfach ein bisschen Hackfleisch mit ein paar Frühlingszwiebeln, Salz und Pfeffer an. Das Ganze gebt ihr dann zusammen mit ein bisschen Schmand über die fertige Suppe. Natürlich ist die Süßkartoffel-Suppe dann nicht mehr ganz so gesund – mir haben aber beide Varianten gut geschmeckt!

 

Die Süßkartoffel-Suppe ist schön wärmend, herzhaft und gesund. Genau das Richtige für kalte Wintertage!

Süßkartoffel-Suppe mit Quinoa für kalte Tage
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 100 g Quinoa
  • 400 g Süßkartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Msp. Koriander
  • 2 Msp. Kreuzkümmel
  • 1 Msp. Kurkuma
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Stiele Koriander
  • 4 Möhren
Anleitung
  1. Quinoa in ein Sieb geben und mit etwas Wasser abspülen. Dann in 300 ml kochendem Wasser für ca. 10-15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Vom Herd nehmen und weiter quellen lassen, mit Salz abschmecken.
  2. Währenddessen Süßkartoffeln, Möhren, Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Chilischote ebenfalls klein hacken.
  3. Zwiebeln, Knoblauch und Chili mit etwas Olivenöl anbraten. Dann die Süßkartoffeln und Möhren dazugeben und kurz mit anbraten. Alles mit den Gewürzen bestreuen und die Brühe dazugeben. Bei geringer Hitze und zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Wenn das Gemüse weich ist, alles pürieren, die Kokosmilch und den Zitronensaft dazugeben und noch einmal kurz aufkochen lassen.
  5. Suppe auf die Teller verteilen und mit Korianderblättern und Quinoa verfeinern.

 

Ihr sehnt euch nach noch mehr wärmenden Suppen in der kalten Jahreszeit? Dann müsst ihr unbedingt meine Kürbis-Suppe ausprobieren.

 

0 comment

Das könnte dich auch interessieren...

Leave a Comment

Rate this recipe: