Home Glücksrezepte Süßes Zupfbrot mit Zimt und Zucker

Süßes Zupfbrot mit Zimt und Zucker

by eineportionglueck

Habt ihr schon mal was von Zupfbrot gehört? Ich wollte das schon so lange ausprobieren und jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen. Beim Zupfbrot handelt es sich um einen fluffigen Hefeteig, warm aus dem Ofen und so gefaltet, dass man die Stückchen davon einfach abzupfen kann. Ich habe eine süße Variante mit Zimt und Zucker ausprobiert- schmeckt sehr lecker!

 

Zupfbrot in sämtlichen Variationen

Das Coole am Zupfbrot ist, dass man es in sämtlichen Variationen machen kann. Ob herzhaft oder süß, der Kreativität sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Es gibt Rezepte mit Käse oder Kräuterbutter, Thymian oder Pizzagewürz, mit Obst oder mit Schokolade.

 

Zupfbrot mit Zimt und Zucker

Zupfbrot mit Zimt und Zucker

 

Süßes Zupfbrot mit Zimt und Zucker

Süßer, noch warmer Hefeteig, gold-gelb gebacken und mit Zimt und Zucker verfeinert – das süße Zupfbrot ist einfach unwiderstehlich lecker! Schon beim Backen duftet es aus dem Ofen lecker nach Zimt und in Kombination mit einer Tasse warmer Milch schmeckt das Zupfbrot besonders gut.

 

Zupfbrot mit Zimt und Zucker

Zupfbrot mit Zimt und Zucker

 

Das süße Zupfbrot mit Zimt und Zucker…

  • schmeckt süß und nach Zimt
  • ist unwiderstehlich lecker
  • genau das Richtige für Hefeteig-Liebhaber

Du magst süßen Hefeteig? Dann solltest du das Zupfbrot mit Zimt und Zucker unbedingt ausprobieren!

Süßes Zupfbrot mit Zimt und Zucker
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 1 Zupfbrot
Zutaten
  • 375 g Mehl
  • 280 g Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 120 g Butter
  • 80 ml Milch
  • 60 ml Wasser
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillepulver
  • 2 TL Zimt
  • ½ TL geriebene Muskatnuss
Anleitung
  1. Zuerst den Hefeteig zubereiten. Dafür 275 g Mehl, die Hefe, 50 g Zucker und eine Prise Salz in einer Schüssel vermischen.
  2. Die beiden Eier in einer extra Schüssel vermischen.
  3. g Butter und Milch in einem Topf erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Kurz abkühlen lassen und Vanillepulver und Wasser dazugeben.
  4. Die Butter-Mischung mit der Mehl-Mischung verrühren (mit einem Knethaken), die Eier dazugeben und alles weiter verrühren. Dann das übrige Mehl hinzufügen.
  5. Den Teig auf einen gefetteten Teller legen und an einem warmen Ort quellen lassen. (ca. 1 Stunde)
  6. Zucker, Zimt und Muskat miteinander vermischen und 60 g Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen.
  7. Eine Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben.
  8. Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand verkneten und dann auf eine Größe von ca. 30-50 cm ausrollen.
  9. Den Teig mit der geschmolzenen Butter bestreichen und großzügig mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.
  10. Dann den Teig mit einem Messer vertikal in 6 gleich breite Streifen schneiden. Die Streifen aufeinander legen und erneut in 6 gleich große Stücke schneiden. Die geschichteten Teigstücke dann hochkant in die Kastenform setzen. Mit einem Tuch abdecken und nochmal 30 Minuten gehen lassen.
  11. Bei 170 Grad für 30-35 Minuten backen bis das Zupfbrot schön gold-braun aussieht.

 

Mir hat das Zupfbrot richtig gut geschmeckt und es ist super praktisch, weil man sich einfach immer ein Stück „abzupfen“ kann. Ich werde das auf jeden Fall auch nochmal mit anderen Zutaten ausprobieren. 🙂 

 

0 comment

Das könnte dich auch interessieren...

Leave a Comment

Rate this recipe: